Schlagwort-Archiv: StGB

„U-Bahn-Schläger“ – schwere Körperverletzung: 6 Monate bedingt

Veröffentlicht am 09. November 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

In einer U-Bahn-Station kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Der beschimpfte Mann war mit zwei jungen Männern gemeinsam nach einer Lokaltour unterwegs und wollte die Beschimpfungen nicht auf sich sitzen lassen. Er schlug den Schimpfenden mit Fäusten nieder.... weiterlesen

Permalink: „U-Bahn-Schläger“ – schwere Körperverletzung: 6 Monate bedingt
Erstellungsdatum: 09. November 2019,
Letzte Aktualisierung: 09. November 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Gefälschten Führerschein verwendet – Diversion statt bis zu zwei Jahre Freiheitsstrafe

Veröffentlicht am 13. Mai 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Das Verwenden eines gefälschten Führerscheines (Lenkberechtigung) fällt unter die §§ 223 Abs 2, 224 StGB. Dafür drohen bis zu zwei Jahre Freiheitsstrafe. Die Staatsanwaltschaften sind üblicherweise bei diesem Delikt mit Verwendung eines Führerscheines der zum Nachweis des unberecht... weiterlesen

Permalink: Gefälschten Führerschein verwendet – Diversion statt bis zu zwei Jahre Freiheitsstrafe
Erstellungsdatum: 13. Mai 2019,
Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

„Drogen-Supermarkt“: Kiloweiser Suchtmittelhandel – das Urteil

Veröffentlicht am 07. April 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Der Fall erregte weit über die österreichischen Landesgrenzen hinaus öffentliche Aufmerksamkeit. Siehe dazu die folgenden Berichte aus den Medien: http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Drogen-Supermarkt-in-Wien-ausgehoben/247004249 https://kurier.at/chronik/wien/wien-margareten-polizei... weiterlesen

Permalink: „Drogen-Supermarkt“: Kiloweiser Suchtmittelhandel – das Urteil
Erstellungsdatum: 07. April 2019,
Letzte Aktualisierung: 07. April 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Onanie im Auto während Frauen angesprochen wurden: sexuelle Belästigung

Veröffentlicht am 05. April 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Dem Angeklagten wurde vorgeworfen Frauen angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt zu haben, während er im Auto saß und onaniert hatte. Die beiden Zeuginnen berichteten im Wesentlichen übereinstimmend, dass sie den Eindruck hatten, dass der Angeklagte ihnen dabei ganz bewusst seinen eri... weiterlesen

Permalink: Onanie im Auto während Frauen angesprochen wurden: sexuelle Belästigung
Erstellungsdatum: 05. April 2019,
Letzte Aktualisierung: 05. April 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Freispruch – vorsätzliche Körperverletzung an 4-jährigem

Veröffentlicht am 24. März 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Der Angeklagte stand im Verdacht, seinen 4-jährigen Sohn an den Beinen hochgehoben und auf die Couch gestoßen zu haben, wodurch Genannter vorsätzlich am Körper verletzt worden sein soll. Der 4-jährige soll dadurch eine Beule mit Abschürfung an der Stirn erlitten haben. Die Mutter des... weiterlesen

Permalink: Freispruch – vorsätzliche Körperverletzung an 4-jährigem
Erstellungsdatum: 24. März 2019,
Letzte Aktualisierung: 24. März 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Schwerer gewerbsmäßiger Betrug mit 610.000 Euro Schaden – Freispruch

Veröffentlicht am 19. März 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Die Angeklagten A und B sollen mit dem Vorsatz, durch das Verhalten der Getäuschten sich oder einen Dritten unrechtmäßig zu bereichern, gewerbsmäßig und überwiegend unter Benützung falscher und verfälschter Urkunden diverse Opfer durch die Vorgabe, kreditwürdige Kunden zu vermitte... weiterlesen

Permalink: Schwerer gewerbsmäßiger Betrug mit 610.000 Euro Schaden – Freispruch
Erstellungsdatum: 19. März 2019,
Letzte Aktualisierung: 19. März 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

MDMA, Cocain, Ecstasy etc – jugendliche Drogendealer

Veröffentlicht am 24. Januar 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Ecstasy mit einem durchschnittlichen Reinheitsgehalt von 41 % MDMA, Kokain mit einem durchschnittlichen Reinheitsgehalt von 77,5 % Cocain und Cannabiskraut mit einem durchschnittlichen Reinheitsgehalt von 0,72 % Delta-9-THC und 11,36 % THCA, wurden vom Erstangeklagten in einer die Grenzmen... weiterlesen

Permalink: MDMA, Cocain, Ecstasy etc – jugendliche Drogendealer
Erstellungsdatum: 24. Januar 2019,
Letzte Aktualisierung: 24. Januar 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Straflose Vorbereitung, Versuch und Vollendung – am Beispiel der Vergewaltigung und der geschlechtlichen Nötigung

Veröffentlicht am 20. Januar 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Der Unterschied in der Praxis ist fundamental, da es bei der Abgrenzung zwischen strafloser Vorbereitungshandlung und strafbarem Versuch zB darum geht, dass jemand mit einer Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren oder mit lebenslanger Freiheitsstrafe bedroht ist oder straflos bleib... weiterlesen

Permalink: Straflose Vorbereitung, Versuch und Vollendung – am Beispiel der Vergewaltigung und der geschlechtlichen Nötigung
Erstellungsdatum: 20. Januar 2019,
Letzte Aktualisierung: 20. Januar 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Beschluss auf Verlängerung der Probezeit vom OGH aufgehoben

Veröffentlicht am 06. Januar 2019 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Der Angeklagte wurde im Jahr 2011 zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Im Jahr 2016 wurde ihm mit Beschluss die Verbüßung dieser Freiheitsstrafe unter Bestimmung einer Probezeit von drei Jahren bedingt nachgesehen. Im Jahr 2018 wurde der Angeklagte wieder verurteilt wegen... weiterlesen

Permalink: Beschluss auf Verlängerung der Probezeit vom OGH aufgehoben
Erstellungsdatum: 06. Januar 2019,
Letzte Aktualisierung: 06. Januar 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Falsches Vermögensverzeichnis – Freispruch

Veröffentlicht am 28. Dezember 2018 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, er habe im Zuge eines Exekutionsverfahrens vor einem Vollstreckungsorgan ein unvollständiges Vermögensverzeichnis abgegeben, indem er seinen Firmenanteil an einer Firma verheimlicht und dadurch die Befriedigung eines Gläubigers, gefährdet hatte. Für ... weiterlesen

Permalink: Falsches Vermögensverzeichnis – Freispruch
Erstellungsdatum: 28. Dezember 2018,
Letzte Aktualisierung: 28. Dezember 2018.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz – ein Urteil mit Frei- und Schuldsprüchen

Veröffentlicht am 19. Dezember 2018 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Zwei Angeklagte sollen sich im nationalsozialistischen Sinne betätigt haben, indem sie anderen Bilddateien, Videodateien und Textnachrichten im Wege von Kommunikationsdiensten übermittelt hatten um bei den Empfängern eine nationalsozialistische Einstellung zu erwecken oder zu bestärken... weiterlesen

Permalink: Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz – ein Urteil mit Frei- und Schuldsprüchen
Erstellungsdatum: 19. Dezember 2018,
Letzte Aktualisierung: 19. Dezember 2018.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Kokain-Handel – das Überlassen von Kokain im Wert von 45.000 Euro

Veröffentlicht am 16. Dezember 2018 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Dem Angeklagten warf man vor, Kokain, enthaltend den Wirkstoff Cocain, anderen überlassen bzw teilweise verschafft zu haben, wobei er die Tat in Bezug auf eine das Fünfzehnfache der Grenzmenge übersteigenden Menge begangen haben soll. Er soll 100 Gramm gemeinsam mit einem Mittäter im b... weiterlesen

Permalink: Kokain-Handel – das Überlassen von Kokain im Wert von 45.000 Euro
Erstellungsdatum: 16. Dezember 2018,
Letzte Aktualisierung: 16. Dezember 2018.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Falsche Beweisaussage und Begünstigung – zur Gänze bedingte Strafe trotz dreier Vorstrafen und Gefängnisaufenthaltes

Veröffentlicht am 11. Dezember 2018 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, bei einer förmlichen Vernehmung als Zeuge vor einem Gericht, an dem eine Hauptverhandlung abgehalten wurde unter anderem wegen des Verbrechens der schweren Körperverletzung zum Nachteil eines Polizisten und des Vergehens des Widerstands gegen die Staats... weiterlesen

Permalink: Falsche Beweisaussage und Begünstigung – zur Gänze bedingte Strafe trotz dreier Vorstrafen und Gefängnisaufenthaltes
Erstellungsdatum: 11. Dezember 2018,
Letzte Aktualisierung: 11. Dezember 2018.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Handel mit 900 Gramm Heroin – ein alltäglicher Fall

Veröffentlicht am 16. November 2018 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, - vorschriftswidrig Suchtgift in einer die 25-fache Grenzmenge übersteigenden Menge durch gewinnbringenden Verkauf von 770 Gramm Heroin mit einem angenommenen, durchschnittlichen Reinheitsgehalt von 0,9 % Acetylcodein, 12,01 % Heroin und 1,6 % Monoacetyl... weiterlesen

Permalink: Handel mit 900 Gramm Heroin – ein alltäglicher Fall
Erstellungsdatum: 16. November 2018,
Letzte Aktualisierung: 16. November 2018.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Schmuggel von Kokain

Veröffentlicht am 27. Oktober 2018 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Der Angeklagte hatte „vorschriftswidrig Suchtgift in einer das 25-fache der Grenzmenge übersteigenden Menge, nämlich insgesamt knapp 1.200 Gramm Brutto Kokain mit einer Reinsubstanz von 740 Gramm Cocain, indem er das Suchtgift mit einem PKW von [...] nach [...] transportierte aus [...]... weiterlesen

Permalink: Schmuggel von Kokain
Erstellungsdatum: 27. Oktober 2018,
Letzte Aktualisierung: 27. Oktober 2018.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

© 2019 Mag. Andreas Strobl. Powered by Wordpress. CMS Webdesign von Designtiger Wien.