Schlagwort-Archiv: § 148 StGB

Schwerer gewerbsmäßiger Betrug – ein Urteil mit Schuld- und Freispruch

Veröffentlicht am 25. Dezember 2018 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Dem Angeklagten warf man vor, sich gewerbsmäßig mit dem Vorsatz unrechtmäßig bereichert zu haben, indem andere durch Täuschung über Tatsachen, teils unter Verwendung falscher Urkunden, verleitet wurden, wodurch diese in einem 5.000 Euro übersteigenden Betrag am Vermögen geschädigt... weiterlesen

Permalink: Schwerer gewerbsmäßiger Betrug – ein Urteil mit Schuld- und Freispruch
Erstellungsdatum: 25. Dezember 2018,
Letzte Aktualisierung: 25. Dezember 2018.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

© 2019 Mag. Andreas Strobl. Powered by Wordpress. CMS Webdesign von Designtiger Wien.