Ein- und Ausfuhr von Marihuana und Überlassung an andere: 4 Monate statt bis zu 10 Jahre Freiheitsstrafe

Der Angeklagten wurde vorgeworfen, gemeinsam mit einer weiteren Angeklagten im bewussten und gewollten Zusammenwirken als Mittäterinnen in mehreren Angriffen insgesamt cirka 3.500 g Marihuana (mit einem Reinheitsgehalt von 1,23% Delta-9-THC und 16,1% THCA) aus einem Staat aus- und nach Österreich eingeführt zu haben.

Weiter sollen sie an

- mehrere Personen in vier Angriffen cirka 2.000 g Marihuana (mit einem Reinheitsgehalt von 1,23% Delta-9-THC und 16,1% THCA) zu einem Verkaufspreis von 2.000 Euro pro Kilogramm;

- an zwei Personen cirka 600 g Marihuana (mit einem Reinheitsgehalt von 1,23% Delta-9-THC und 16,1% THCA);

- an zwei bekannte Abnehmer cirka 500 g Marihuana (mit einem Reinheitsgehalt von 1,23% Delta-9-THC und 16,1% THCA) zu einem Verkaufspreis von 1.100 Euro und 468,4 g Marihuana (beinhaltend 5,4 g Delta-9-THC und 71 g THCA) zu einem Verkaufspreis von 1.000 Euro überlassen haben.

Beide Angeklagte sollen dadurch das mehrfache Verbrechen des Suchtgifthandels begangen haben und hätten dafür mit bis zu zehn Jahre Freiheitsstrafe bestraft werden sollen.

Im konkreten Fall konnten hinsichtlich der Reinheitsgrade der Suchtmittel keine zuverlässigen Feststellungen getroffen werden, weshalb eine Überschreitung der 15-fachen Grenzmenge und daher die Strafbefugnis mit bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe nicht zu halten war.

Die Angeklagte hatte sich umfassend geständig verantwortet. Hinsichtlich der Mengen musste das Gericht jedoch Korrekturen vornehmen.

Da die Angeklagte bisher einen ordentlichen Lebenswandel aufweisen konnte, konnte über sie daher ein mildes Urteil vom Schöffengericht verhängt und die Angeklagte zu zwölf Monaten Freiheitsstrafe, davon vier Monate unbedingt, verurteilt werden und konnte noch am selben Tag die Justizanstalt verlassen.

Permalink: Ein- und Ausfuhr von Marihuana und Überlassung an andere: 4 Monate statt bis zu 10 Jahre Freiheitsstrafe
Erstellungsdatum: 22. April 2019,
Letzte Aktualisierung: 22. April 2019.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

© 2019 Mag. Andreas Strobl. Powered by Wordpress. CMS Webdesign von Designtiger Wien.