Abweisung einer Klage

Die Klägerin klagte durch ihren Rechtsanwalt vor dem Arbeits- und Sozialgericht 25.460 Euro Lohn samt Zinsen in der Höhe von 8% über dem Basiszinssatz ein.

Dies sollte rückwirkend auf drei Jahre für ein Arbeitsverhältnis sein, das sie de facto jedoch seit 2008 aufgegeben hatte. Dennoch wurden vom neuen Geschäftsführer der, durch mich vertretenen, beklagten Partei weiterhin irrtümlich und kulanterweise Zahlungen geleistet.

Durch den Rechtsanwalt der beklagten Partei, die ein Lokal betreibt, wurde sowohl die Zuständigkeit als auch der Anspruch der Klägerin bestritten, da ihren Forderungen keine Leistungen mehr gegenüberstünden.

Das Arbeits- und Sozialgericht gab der beklagten Partei und deren Rechtsanwalt Recht und wies das Klagebegehren ab, da seit Jahren kein Arbeitsverhältnis mehr bestand.

Permalink: Abweisung einer Klage
Erstellungsdatum: 27. April 2015,
Letzte Aktualisierung: 27. April 2015.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

© 2018 Mag. Andreas Strobl. Powered by Wordpress. CMS Webdesign von Designtiger Wien.