Messerstich ins Gesicht – Mordversuch, versuchter Totschlag, absichtlich schwere Körperverletzung oder „bloß“ schwere Körperverletzung?

Veröffentlicht am 29. Juli 2016 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Ein langjähriger Familienstreit eskalierte, so dass bei einem Treffen der eine Bruder dem anderen mit einem Messer ins Gesicht gestochen und ihm Faustschläge versetzt haben soll. Der eine Bruder erlitt dabei einen Knochenbruch und eine Schnittwunde im Gesicht sowie eine reihe weiterer Ve... weiterlesen

Permalink: Messerstich ins Gesicht – Mordversuch, versuchter Totschlag, absichtlich schwere Körperverletzung oder „bloß“ schwere Körperverletzung?
Erstellungsdatum: 29. Juli 2016,
Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2016.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht stattgegeben und Bescheid des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl, mit dem die Ausstellung eines Konventionspasses verweigert wurde, aufgehoben.

Veröffentlicht am 18. Juli 2016 von Mag. Andreas Strobl in Fremdenrecht, Rechts-News

Der Beschwerdeführer erhielt vor Jahren Asyl. Nun beantragte er die Ausstellung eines Konventionspasses. Der Antrag wurde abgewiesen mit der Begründung, vom Beschwerdeführer ginge eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit aus, da er vor Jahren in einem anderen EU-Staat verurteilt wur... weiterlesen

Permalink: Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht stattgegeben und Bescheid des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl, mit dem die Ausstellung eines Konventionspasses verweigert wurde, aufgehoben.
Erstellungsdatum: 18. Juli 2016,
Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2016.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

Untersuchungshaft aufgehoben – trotz 40 schwerer Delikte

Veröffentlicht am 06. Juli 2016 von Mag. Andreas Strobl in Rechts-News, Strafrecht

Warum ein spezialisierter Strafverteidiger immer Sinn macht? Der Beschuldigte stand im Verdacht 40 Einbruchsdiebstähle, großteils in Wohnstätten, gemeinsam mit zumindest zwei weiteren Tätern begangen zu haben. Der Strafrahmen beträgt ein bis zehn Jahre Freiheitsstrafe. Über sämtlich... weiterlesen

Permalink: Untersuchungshaft aufgehoben – trotz 40 schwerer Delikte
Erstellungsdatum: 06. Juli 2016,
Letzte Aktualisierung: 06. Juli 2016.

Autor: Mag. Andreas Strobl, Rechtsanwalt, Rechtsanwalt Mag. Strobl. Hütteldorfer Straße 81b, Wien, 1150 Österreich
Telefon: +43 1 9076993210, Email:
.

© 2017 Mag. Andreas Strobl. Powered by Wordpress. CMS Webdesign von Designtiger Wien.